Balou

 

Mandy

 




Balou   geboren:  13.04.2001      gestorben:  19.06.2012  
Mandy   geboren:  04.06.2006      gestorben:  21.03.2013  
               


Diese Seite ist allen unseren lieben Hunden gewidmet die leider viel zu früh von uns gehen mussten.

Ja, es tut so unsagbar weh und man weint auch als Züchter unsagbar viele Tränen. Auch wir sind von solchen schmerzhaften Verlusten nicht gefeit und auch uns trifft es wie viele andere Hundebesitzer immer wieder MITTEN INS HERZ.

Wir haben uns aus Dankbarkeit und unendlicher Liebe zu unseren Hunden, welche in unseren Augen viel zu früh über die Regenbrücke gegangen sind, entschlossen ihre ehemaligen Webseiten Rubriken komplett auch hier zu präsentieren.
Ja, wir haben viele tolle und wundervolle erlebnisreiche Jahre mit ihnen gehabt und das soll auch weiterhin dokumentiert bleiben und nicht nur mit einer labidaren Erwähnung abgetan sein.
Nur so kann jeder der unsere verstorbenenen Hunde persönlich nicht kannte sich ein umfassendes Bild von ihnen machen, denn wir sind außerodentlich stolz selbst ein Teil von ihnen gewesen zu sein.

Unsere Lieben leider verstorbenen Neufis, wir hoffen sehr, dass auch wenn unsere eigene Menschenzeit abgelaufen ist wir euch eines Tages wieder in die Arme schließen können und wie früher alle wieder vereint sind.

Wenn durch einen tollen Hund ein wenig mehr Liebe und Güte,
ein wenig mehr Licht und Wahrheit in der Welt war,
dann hat sein Leben einen Sinn gehabt!


Die Brücke der Trauer
Lange stand ich vor der schmalen Holzbrücke,
die sich mit ihrem sanften Bogen spiegelte.
Es war eine Brücke zum Hin- und Hergehen,
hinüber und herüber. Einfach so,
des Gehens wegen und der Spiegelungen.

Die Trauer ist ein Gang hinüber und herüber.
Hinüber, dorthin, wo der andere ging.
Und zurück, dorthin, wo man mit ihm war
Alle die Jahre des gemeinsamen Lebens.

Und dieses Hin- und Hergehen ist wichtig.
Denn da ist etwas abgerissen.
Die Erinnerung fügt es zusammen, immer wieder.
Da ist etwas verloren gegangen.
Die Erinnerung sucht es auf und findet es.
Da ist etwas von einem selbst weggegangen.
Man braucht es. Man geht ihm nach.
Man muss es wiedergewinnen, wenn man leben will.

Man muss das Land der Vergangenheit erwandern,
hin und her, bis der Gang über die Brücke
auf einen neuen Weg führt.
Autor: Jörg Zink






Druckbare Version